Samstag, 1. Februar 2014

Upcycling - Häkeln aus Plaste und Textil

Vor Kurzem passierte mir ein ganz blödes Missgeschick, dass sicherlich jeder Wäschewaschende Mensch schon mindestens einmal mitgemacht hat: Eine blaue Decke mit hellen Klamotten gewaschen und schwupps war alles blau... -.- Ärgerlich war, dass ich so auch zwei T-Shirts meines Freundes verdorben hab, der natürlich nicht in Grau-Babyblau herumlaufen will. Nachdem ich ihm dann also zwei neue T-Shirts gekauft hatte, keimte in mir eine Bastelverwertung auf. Eigentlich war der Plan, sie einfach dunkel zu überfärben. Doch weil ich gerade am Plastetüten verhäkeln bin, habe ich die T-Shirts auch kurzer Hand in einen langen Faden zerschnitten. Wenn ihr wissen wollt, wie man am besten Tüten oder T-Shirts zerschneidet, guckt mal den Post an: http://wildes-kunterbunt.blogspot.de/2013/12/textilgarn-herstellen.html?m=1.Folgendes ist dabei herausgekommen. Die Idee ist ja nicht wirklich neu, aber deswegen musste ich es trotzdem mal ausprobieren. Beide Materialien sind einwenig widerspenstig, aber annehmbar zu verarbeiten.



Ein niedlichen kleines Körbchen, welches noch keine rechte Bestimmung hat, aber das kann ja noch kommen. ;) Ich habe einfach mit 6 Maschen im Magic Ring angefangen und dann solange proportional zugenommen, bis es mir breit genug war. Anschließend habe ich einfach ohne Zunahme in Runden weitergehäkelt.

Das Tütenrecycling dauert immer noch an, denn ich wollte gern einen großen „Schuber“ als Kleiderschrankaufbewahrung häkeln. Eine Tüte sind bei meinen gewählten Maßen circa 2,5 Reihen. So muss ich relativ oft wieder einen neuen Faden zurechtschneiden. Heißt also es ist eher ein Langzeitprojekt. Aber es lohnt sich und man tut eventuell noch etwas Gutes.



Wenn man so hört, was die achtlos weggeworfenen Tüten so im Meer anrichten. Und dass sie über 400 Jahre(?!) brauchen, um abgebaut zu werden... wenn das überhaupt hinkommt. Da werden sie so schon etwas nützlicher und ungefährlicher verwertet. Übrigens habe ich die Nadelstärke 9 verwendet und ca. 1-1,5 cm lange Streifen geschnitten. Wenn ihr wissen wollt, wie man so einen Faden am Besten erzeugt, dann schaut mal

Vielleicht probiert ihr ja auch mal das T-Shirt- und/oder Plastetüten-Verhäkeln aus. Ich habe letztens schon eine Freundin damit angesteckt. Mal sehen, was sie so daraus zaubert.:)

Allerliebste Grüße,
Minusch
bloggerwidgets
Close [x]

1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
bloggerwidgets