Dienstag, 3. September 2013

Hinter den Kulissen: Was durch's Postraster fiel...

Meine Lieben,

gerade habe ich mir Gedanken gemacht, was ich noch auf Lager habe, um einen Post daraus zu schreiben. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich gerne Fotos mache und denke "Ach, das wäre doch ein toller Blogeintrag!" und dann verlieren sich mache Ideen doch irgenwo auf dem Computer und werden vergessen. Weil ich euch ja auch gerne Sachen näherbringen möchte, die mir besonders gefallen haben oder die gar ganz auf meinem Mist gewachsen sind, werden manch andere Vorbereitungen dann doch erst einmal beiseite geschoben.

Da ich aber doch finde, dass die "stillen" Basteleien wenigstens eine kurze Erwähnung verdient haben, kommt hier nun das Album der nie veröffentlichten Posts. ;)


Essstäbchen lassen sich gut absägen, am Ende ein bisschen glatt feilen und dann als Haarstab benutzen. Oder man verziert seine Haarnadeln mit Miniblüten aus dünnem Häkelgarn. Außerdem gibt es einige tolle Dutts, die auch nur mit einem einzigen Stab halten. (Falls wollt, dass ich mal ein paar Duttfrisuren zeige, mache ich das natürlich gern. Dutts sind haarschonend. *Langhaarfreak o.O*)


Yay, Marmeladen-Kochimpressionen! Aber so schwierig wie erwartet war es dann doch nicht, also kam kein separater Post. ;)

T-Shirt-Cutting ist auch so etwas, das ich schon immer mal ausprobieren wollte. Nur kann man ja wirklich nicht behaupten, dass ich da die Erste gewesen wäre. Deshalb hier auch nur ein kurzer Einblick in die Bastelstationen. Übrigens habe ich das T-Shirt umdeklariert, weil "True Blood" eine meiner Lieblingsserien ist. Nicht für schwache Nerven jedenfalls... die Serie. ^^



Und nun noch ganz verschiedene Bildchen: Das Pin-Up ziert ein Blechschild, das ich bei Strauss erworben habe und das nun über meiner Bastelecke hängt. Da soll mal noch einer sagen, dass Handarbeiten & Basteln als Hobby nicht anziehen sein können. ^^ Himbeerkompott, Mascarpone und zerbröselte Muffins ergeben ein super schnelles, geschichtetes "Schummel"-Dessert. Ja und das Sushi-Bild zeigt mein Lieblingsmenü von meinem Lieblingssushiladen und soll ein Plädoyer für die japanische, mittlerweile äußerst "trendige" Köstlichkeit sein. Meine Favoriten sind übrigens die Inside-Out-Rolls, egal mit welcher Füllung. : P

Vielleicht habt ihr ja ein paar Quicktips mitnehmen und ich habe mein Gewissen beruhigen können, dass ich doch nichts umsonst als blogwürdig dokumentiert habe.;)

Viele liebe Grüße,
Minusch
bloggerwidgets
Close [x]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
bloggerwidgets