Montag, 18. März 2013

gehäkelte Filet-Ostereier

Meine Lieben,

am letzten Samstag wurde nach einiger Zeit meine Handarbeitswut wieder entfacht. Eigentlich nicht sehr förderlich, denn ich muss dringende Uniaufgaben erledigen. ;) Mit meiner Mutter zusammen war ich beim "Handarbeits- und Kreativtag" des Kurzwarengeschäfts unseres Vertrauens. Am liebsten häkel ich, wie ihr wisst, deshalb habe ich mich für's Ostereierumhäkeln entschieden. Das Treffen war wirklich sehr niedlich, denn sämtliche 'Landfrauen' unserer Gegend waren anwesend und statt einem streng organisierten Workshoptag herrschte eher eine Kaffeeklatsch-Austausch-Atmosphäre. ;)

Nach einer Anleitung von Christine Salzingers Homepage "Teddys-Handarbeiten" ist folgendes Ei entstanden.



Das Gelbe war meine Vorlage zu eben dieser Anleitung. Sie war gut zu verstehen und der eigentliche Trick bestand darin, sehr eng zu häkeln. Am besten so, dass es einem fast den Zeigefinger abschnürt. ;)





Mittlerweile sind insgesamt schon 3 Eier entstanden! Vielleicht sind sie ein bisschen kitschig, aber mir gefallen sie als Spitzenosterschmuck. Ich wollte schon immer mal Filet(ähnliche)häkelei ausprobieren.
Der Häkelelan ist so geweckt worden, dass ich mir glatt noch die aktuelle Spezialausgabe der Diana gekauft und zur Belustigung meiner Familie mich erfolgreich an einem Spitzendeckchen versucht habe. Wieder kitschig, aber mal ein Grund sich in Häkelschrift lesen zu üben. ;)


Im Bild seht ihr das Deckchen gerade beim Spannen. ;)
Na mal sehen, wie viel Osterschmuck noch entstehen wird bis zum Eiersuchen.
Ich wünsche euch trotz nasskaltem Wetter auf jeden Fall eine schöne vorösterliche Zeit. Arbeitet ihr denn vielleicht auch gerade an einem Osterprojekt, also einem Geschenk oder an Deko?

Viele liebe Grüße <3
Eure Minusch
bloggerwidgets
Close [x]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
bloggerwidgets